Galerie

Einsatztruppübung

Am Donnerstag, den 13. November 2014 fand die letzte Einsatztruppübung für dieses Jahr statt. An einem Baggersee in Kirschfurt wurden 3 Jugendliche vermisst. Die Feuerwehr Kirschfurt war bereits zum Ausleuchten vor Ort und lotste die nachrückenden Kräfte zur Einsatzstelle. Unmittelbar nach dem Eintreffen wurden weitere Scheinwerfer für die Tauchstelle aufgebaut, das Schlauchboot ins Wasser gehoben und Fußtrupps gebildet, die das Ufer absuchten. Spezieller Augenmerk bei dieser Übung lag bei den Tauchern und Signalmännern, da hier das sogenannte \"Tauchertelefon\" vom DLRG Bezirk Frankenland ausgeliehen war und mit diesem geübt wurde. Mit Hilfe dieser Technik ist eine ständige Sprachverbindung zwischen Signalmann und Taucher vorhanden, so dass Positionsänderungen und Anweisungen wesentlich schneller und konkreter durchgegeben werden können, als über die sonst üblichen Leinenzugzeichen. Nach knapp 2 Stunden konnte die Übung mit vollster Zufriedenheit beendet werden. Die vermissten Personen wurden von den Tauchern und der Bootsbesatzung gefunden und geborgen.