Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Ertrinkungsunfall (Mo 09.06.2014)
Ertrinkungsunfall

Einsatzart:Ertrinkungsunfall
Einsatztyp:WRD stationär
Einsatztag:09.06.2014 - 09.06.2014
Alarmierung:Alarmierung durch eigene Beobachtung
am 09.06.2014 um 10:45 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 10:45 Uhr
Einsatzende:09.06.2014 um 11:15 Uhr
Einsatzort:Freudenberg, Badesee
Einsatzauftrag:Rettung des Ertrinkenden
Einsatzgrund:Schwimmer in Not
Eingesetzte Kräfte
  • 2 Rettungsschwimmer
0/0/2/2

Kurzbericht:

An Pfingstmontag, den 09. Juni 2014 ereignete sich gegen 10:45 Uhr ein Ertrinkungsunfall auf dem Badesee in Freudenberg. Eine ca. 25 Jahre alte männliche Person verließen im Schwimmbereich des Sees seine Kräfte und erlitt heftige Bein-Krämpfe. Die Person schrie anfangs um Hilfe, ging dann aber immer wieder unter. Von der Badeinsel aus versuchte ein kleiner Junge einen Rettungsring zu werfen, was allerdings aufgrund der Entfernung nicht ausreichte. Ein anderer Schwimmer nahm den Ring und reichte ihn dem Ertrinkenden.
Ein Rettungsschwimmer der DLRG, der zu diesem Zeitpunkt gerade die um 11 Uhr beginnende Wache vorbereitete, beobachtete den Vorfall und eilte sofort mit dem Rettungsbrett zur Hilfe. Ihm gelang es schließlich auch den Ertrinkenden zu retten, auf dem Brett zu fixieren und ans Ufer zu bringen. Dort wartete bereits ein weiterer Rettungsschwimmer mit dessen Hilfe das Opfer an Land gebracht und betreut wurde.
Ebenfalls zur Hilfe kam der Bademeister der zuvor mit einer anderen Erste-Hilfe-Maßnahme beschäftigt war.
Nach Beruhigung und Versorgung des Opfers konnte die Person an anwesende Freunde übergeben werden.
Während der Betreuung der Person konnte erheblicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ob dies der Grund für die Überschätzung der schwimmerischen Leistung war bleibt ungeklärt.