Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Person/en im Fahrzeug (Sa 08.06.2013)
Person im Wasser

Einsatzart:Person/en im Fahrzeug
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:08.06.2013 - 08.06.2013
Alarmierung:Alarmierung durch Leitstelle
am 08.06.2013 um 19:21 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 19:45 Uhr
Einsatzende:08.06.2013 um 23:00 Uhr
Einsatzort:Wertheim-Bestenheid, Bestenheider Landstrasse
Einsatzauftrag:

Erstauftrag: Rettung der sich im Wasser befindenden Personen

Folgeauftrag: Unterstützung der Feuerwehr Wertheim bei der Abarbeitung der 72 Einsatzmeldungen aufgrund des Unwetters

Einsatzgrund:

PKW mit Mutter und 10-monatigem Baby sowie 9-jährigem Kind im Wasser

Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer (nur Freudenberg)
  • 1 Bootsführer (nur Freudenberg)
  • 2 Bootsgast (nur Freudenberg)
  • 4 Sanitäter SAN A/B/C RS RA (nur Freudenberg)
  • 8 Wasserretter (nur Freudenberg)
0/1/15/16
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Wasserrettung (GW-WR) - Pelikan Main-Tauber 4/91-2 - TBB-F 8336
- Rettungsboot (RTB) - Adler Main-Tauber 4/94-1 -
- Anhänger () - -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - Florian Freudenberg 1/19 - TBB-FF 119

Kurzbericht:

Aufgrund eines Unwetters mit massiven Niederschlägen verwandelte sich die Staatsstrasse 2310 zwischen Wertheim Stadt und Ortsteil Bestenheid in einen stark strömenden Bach.

Von den aufkommenden Wassermassen wurde ein PKW mit 3 Insassen, darunter ein 10-monatiges Baby und einem 9-jährigen Kind überrascht und steckte fest. Die Personen samt PKW konnten novh vor eintreffen am Unfallort gerettet werden und hier war kein eingreifen mehr notwendig.

Während der Anfahrt erhielten wir bereits den Folgeauftrag zur Unterstützung der Feuerwehr Wertheim bei der Abarbeitung der 72 EInsatzmeldungen die aufgrund des Unwetters bei der Leitstelle eingingen.

Das Motorrettungsboot aus Freudenberg wurde in Bestenheid geslippt und sicherte den Main stromabwärts von Wertheim ab, da nicht ausgeschlossen werden konnte dass aufgrund der talwärts fliesenden Wassermassen Personen oder Gegenstände in den Main gespült werden könnten.

Das Motorrettungsboot aus Wertheim lag in Kreuzwertheim bereit um Treibgut aufzuspüren das zu gefährlichen Rückstauungen führen könnte.

Die Mannschaft aus Freudenberg betreute im Laufe des Abends noch ein älteres Ehepaar bei denen der Blitz eingeschlagen hatte und das Haus in Folge dessen ohne Strom und beschädigt war. Ein Transport in ein Seniorenheim verweigerten die Bewohner.

Da der Rettungsdienst ebenfalls stark beansprucht war standen 4 Helfer vor Ort aus Freudenberg zur Unterstützung in Bestenheid bereit. Ein eingreifen war nicht notwendig.

Nach einer Lagebesprechung gegen 22:30 Uhr rückte die DLRG ab.

Bilder: